FAQ

Search for:   Home > FAQ
Start
+Nachrichten
+Bulletins
+Kommunikation
+DT-970
+DT-X100
+DT-X200
+DT-X400
+IT-G400
+IT-G500
-IT-9000
+Downloads / Tools / Patches
+Marketing
+Hardware
+Dokumentation
+Geräteoptionen
+Benutzerschnittstellen
+Akku
+Software
+Speichermanagement
+Cradle
+Synchronisation
+Imager
+NFC
+Kamera
+WWAN (2G/3G)
+GPS
+Thermodrucker
-Konfiguration
+Weitere Modelle
+Programmierung
+Hilfe
+Kontakt
 > IT-9000 > Konfiguration
Q: 

Anschlüsse 

A: 

Schnittstelle Port
USB COM2
USB (Modem) COM5
Bluetooth Serial Profile (Client) COM6
Bluetooth Serial Profile (Server) COM7
GPS Intermediate Driver COM8
GPS WMP6
GII1

   

Q: 

Key Codes

A: 

Windows Embedded CE:

Left Trigger VK_F24 (0x87)
Right Trigger VK_F21 (0x84)

Windows Mobile:

Left Trigger 0xEA
Right Trigger 0xE9

 

Q: 

Seriennummer

A: 

Sie können das aktuelle Gerät zur Laufzeit ermitteln, indem Sie die Funktionen SysGetModelName und SysGetDeviceIDCode aus unserer System Library aufrufen. Die Funktion SysGetModelName liefert "19" für das IT-9000 mit Windows Embedded CE 6.0 und "20" für die das IT-9000 mit Windows Mobile 6.5. Die Funktion SysGetDeviceIDCode gibt die Seriennummer zurück, wobei die ersten beiden Stellen jeweils das spezifische Modell bezeichnen.

  DeviceCodeEU.pdf 23.05.2016 Serial Number/Device Code 1.00
 
Q: 

Konfigurationsdateien

A: 

Scanner, Start-Bildschirm und WLAN lassen sich über Dateien konfigurieren. Eine weiterführende Beschreibung finden Sie im Software Manual. 

Gerät Pfad Dateiname
Laser Scanner \FLASHDISK\SYSTEM SETTINGS\ OBRDRV.INI
Imager \FLASHDISK\SYSTEM SETTINGS\ IMGSET.INI
WLAN \FLASHDISK\SYSTEM SETTINGS\ WLANCFG.INI
GPS \WINDOWS\ GPSDEF.INI

Weitere Einzelheiten finden Sie im Software Manual für das IT-9000.

Hinweis für Windows Mobile: Für die Konfiguration von WLAN finden Sie unter START, SETTINGS, CONNECTIONS ein entsprechendes Utility (WLAN Settings). Die Einstellungen werden in einer Konfigurationsdatei gespeichert.
Alternativ können Sie auch die Windows ® Zero Configuration verwenden. Diese bietet jedoch weniger Optionen und legt die Daten nicht in einer Konfigurationsdatei ab. Entscheiden Sie sich bitte für die eine oder die andere Konfiguration. Verwenden Sie die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten bitte nicht konkurrierend zueinander. Wir empfehlen dringend die Verwendung von WLAN Settings.

Q: 

Hintergrundbeleuchtung (Backlight Settings) - Windows Mobile

A: 

Wenn das Gerät eingeschaltet ist und Sie nichts auf dem Bildschirm sehen können, ist womöglich die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms abgeschaltet. Sie können die Hintergrundbeleuchtung mit bestimmten Tastenkombinationen steuern. Probieren Sie in diesem Fall bitte entweder die Tastenkombination [Fn] + [1] oder mehrfach die Kombination aus [Fn] + [6].

A: 

Unter START, SETTINGS, SYSTEM können Sie über den Eintrag "Backlight" Einstellungen für die Hintergrundbeleuchtung vornehmen. Achten Sie bitte stets darauf, die Option "Turn on backlight when a button is pressed or the screen is tapped" nicht abzuschalten. Das gilt sowohl für "Battery Power" als auch für "External Power".

Backlight Settings (Battery Power) Backlight Settings (External Power)

Q: 

Registry

A: 

Änderungen an der Registry werden zunächst nur in den Cache geschrieben. Wird z.B. ein Reset ausgeführt, ohne den Cache wegzuschreiben, gehen die Änderungen womöglich verloren. Sie können den Cache wegschreiben, indem Sie entweder das Gerät aus- und wieder einschalten oder in Ihrer Anwendung RegFlushKey aus der Windows API aufrufen.

Q: 

Gerätesicherheit (Windows Mobile)

A: 

Ab Werk ist das IT-9000 auf "One Tier-Prompt" konfiguriert. In dieser Konfigurationsvariante wird das Gerät beim Aufruf einer nicht signierten Anwendung eine Bestätigung des Benutzers einholen, ob er sich sicher ist, dass die unsignierte Applikation installiert oder ausgeführt werden soll.

Q: 

Kamera (Windows Mobile)

A: 

Camera Application: [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Casio\Camera\Settings]

Data Name Data Type Value Beschreibung
CameraApplication String \Program Files\Casio\System\MobileCamera.exe (default) Diese Anwendung wird für die Kamera gestartet

 Anmerkung: Wenn Sie den Wert löschen und somit keine Anwendung angeben, kann die Kamera über "Pictures & Videos" nicht gestartet werden. 

A: 

Sie können den Betrieb der Kamera verbieten, indem Sie die Registry entsprechend anpassen. Führen Sie abschließend bitte ein Soft-Reset aus, um das Gerät mit der neuen Konfiguration zu starten. 

Camera Operation: [HKEY_LOCAL_MACHINE\System\Pictures\Camera\OEM\DisablingConditions]
Data Name Data Type Value Beschreibung
CSPValue DWORD 0 = enabled (default)
1 = disabled
Erlauben (enabled)/Verbieten (disabled) der Kamera

    

Cookie-Einstellungen - Cookie-Richtlinie - Datenschutzerklärung